Wohnhaus des US Botschafters

Finkenstraße 21, 14195 Berlin, Dahlem mit avp

Residenz, Umbau und Erweiterung

Situation

Die Villa eines Kaufmanns aus dem Jahre 1922 galt es für die Nutzung als Residenz des Amerikanischen Botschafters zu sanieren, umzubauen und zu erweitern. Die Konzeptplanung gab der Bauherr, die Amerikanische Baubehörde für Bauten im Ausland (OBO), vor.

Umbau und Erweiterung

Bis 1997 erweiterten wir den repräsentativen Bereich des Erdgeschosses mit Eingangslobby, Empfangsraum, Wohnraum und Bibliothek. 1998 erweiterten wir in einem zweiten Bauabschnitt das Erdgeschoss, um eine professionelle Küche und änderten die privaten Wohnräume im Obergeschoss. In einem dritten Bauabschnitt wurde 1999 der private und der repräsentative Garten neu angelegt.
Wunsch des Auftraggebers war es, die Villa in der Gestaltungssprache des Bestandes fortzuentwickeln. Das beinhaltete u. a. die originalgetreue Weiterführung historischer Holz- und Gipsstuckdecken und Wandverkleidungen.
 Besonderer Wert wurde auf die Berücksichtigung amerikanischer Wohnweise und exklusiver Standards gelegt.

Fotos TL